Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter! 

Wie Sie schon wissen, sind wir für ein anderes Europa aktiv. Seit unserem letzten zusammenfassenden Rundbrief ist einige Zeit vergangen und wir möchten Sie zukünftig regelmäßiger über die Aktivitäten von Europa Terra Nostra informieren. Zum Einstieg daher ein etwas länger Rundbrief, um Sie auf den aktuellen Stand unserer Aktivitäten zu bringen.

Oft werde ich zum Ziel von Europa Terra Nostra gefragt. Was mir besonders wichtig ist: wir wollen europäische Patrioten an einen Tisch bringen und auf diese Weise überholte chauvinistische Vorstellungen überwinden. Heute geht es in Europa um andere existenzielle Fragen als vor 100 Jahren. Ein erneuter Bruderkrieg würde das Ende Europas bedeuten – dasselbe wird der Fall sein, wenn es uns nicht gelingt, die Festung Europa als stabilen Wall gegen den erst in seinen Anfängen befindlichen Ansturm vornehmlich afrikanischer Migranten zu schaffen.

Patriotischer Unternehmerkreis gegründet

In Berlin hat sich im Juni unter dem Dach von Europa Terra Nostra ein Patriotischer Unternehmerkreis gebildet. Bereits zum ersten Treffen  konnten wir 25 Unternehmer aus Berlin und dem Brandenburger Umland begrüßen. Mit unserem neuen Projekt wollen wir politisch Gleichgesinnte jenseits von organisations- oder parteipolitischen Bindungen vernetzen, um das vorhandene Potenzial im patriotischen Bereich in Zukunft besser nutzen zu können.

Positive Bilanz bei ETN-Jahreskongress

Im Monat zuvor fand in Mailand unser diesjähriger Kongress statt. Der ETN-Vorstand konnte der Mitgliederversammlung am 18. Mai 2018 das Ergebnis der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young vorlegen, die uns für das Jahr 2017 eine einwandfreie Buchführung bestätigt. Wie Sie wissen, erhielten wir im vergangenen Jahr keine der uns eigentlich als europäische politische Stiftung zustehenden Gelder durch das EU-Parlament.

Erfolgreiches Seminar zum dritten Mal durchgeführt

Anfang Juli konnten wir nun bereits zum dritten Mal unser Seminar „Politische Videoproduktion in Theorie und Praxis“ durchführen, das sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit erfreute.

Die Seminarteilnehmer haben als ein Ergebnis einen Film über das Videoseminar selbst hergestellt. Im Anschluß wurde ein Podcast veröffentlicht, in dem sich unser Vorstandsmitglied Ivan Bilokapić mit dem stellvertretenden ETN-Vorsitzenden Jens Pühse und Seminarleiter Jörg Hähnel ausführlich über Motivation und Hintergründe zu dieser Veranstaltung unterhält.

Planungen für die Zukunft – weitere Seminare

Angespornt durch das anhaltende Interesse an unserem Videoseminar wollen wir nun unsere Aktivitäten in diesem Bereich ausbauen. Für den November 2018 bereiten wir ein spezielles Seminar zur Bildbearbeitung mit dem Programm Adobe Photoshop vor (Anmeldung hier).

Für das Frühjahr 2019 planen wir Seminare für Anfänger zur Herstellung von Podcasts und zum professionellen Aufbau von Internetseiten für die politische Arbeit. 

Solche Veranstaltungen sind ohne Ihre Hilfe nicht durchführbar! Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung für unsere Projekte!

Neben Spenden freuen wir uns auch über Hinweise auf Personen, die an unseren Informationen und vielleicht sogar an der Teilnahme an unseren Seminaren interessiert sein könnten. Vielleicht kennen Sie ja talentierte und förderungswürdige – insbesondere junge – Menschen, die wir in unseren Verteiler aufnehmen sollten. Und wenn Sie selbst Interesse an unseren Veranstaltungen haben oder Vorschläge für unsere weitere Arbeit für ein europäisches Europa haben, dann melden Sie sich bitte bei uns!

Es grüßt Sie herzlich

Dan Eriksson, Vorsitzender der Stiftung Europa Terra Nostra

 

 

 

 

Unterstützen Sie uns! Spenden Sie jetzt!

Teilen Sie diesen Artikel!

Um auch weiterhin erfolgreich arbeiten zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung!

1. Abonnieren Sie unseren Rundbrief!

2. Unterstützen Sie uns mit ihrer Spende!

3. Bestellen Sie in unserem ETN-Shop!

4. Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

Facebook - Twitter - Instagram - YouTube